Pinguine kassieren ’ne Klatsche

So hatten sich das die Beteiligten wohl nicht vorgestellt! Eine 1:8-Niederlage hagelte es für unsere Pinguine in Ravensburg, damit ist die erste Schlacht ums Playoff-Halbfinale gegen die Oberschwaben verloren gegangen. Da ich gestern weder das Spiel gesehen habe und auch nicht am Radio verfolgt habe kann ich mir kein Urteil über die Leitung erlauben, aber acht Gegentore sind schon eine Hausnummer.

Schaut man aber auf die Statistiken fällt einem folgendes auf:

  • Vier der acht Gegentore kassierte man in eigener Unterzahl
  • Die Pinguine kassierten drei Disziplinar- und 12 „kleine“ Strafen

Tja, gegen beide Punkte muss man was tun. Die Pinguine haben zu viele Strafen kassiert, gerade im letzten Abschnitt, um zu gewinnen. Nun heißt es Mund abwischen und nach vorne schauen. Am kommenden Freitag haben die Pinguine bereits die Chance die Serie wieder auszugleich, also „Let’s Fetz Pinguins!“

Und in den anderen Stadien?

Landshut Cannibals – Starbulls Rosenheim 2:4
Bietigheim Steelers – Lausitzer Füchse 3:2
Schwenninger Wild Wings – Heilbronner Falken 2:1
Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguine 8:1