Die besten Fans der Liga

Vielleicht ist der Titel etwas provokant, vielleicht habe ich das Thema zum Teil schon hier angesprochen, aber es sind Playoffs und ich muss dazu schon wieder was schreiben. Nicht um zu meckern, sondern einfach um meinen Gedanken freien Lauf lassen zu können. Um den Einen oder Anderen vielleicht zum drüber nachdenken zu bewegen. Ich stell mir nämlich gerade die Frage:

Wer oder was sind die besten Fans der Liga?

Die „besten Fans der Liga“ erkennt man nicht daran, dass sie es schaffen in einem Playoff Spiel ganze 20 Minuten vernünftig Stimmung zu machen oder daran dass sie bei einem 2:1-Rückstand in einer Best of Seven Serie behaupten, dass die nächsten beiden Spiele automatisch verloren werden. Man erkennt sie auch nicht daran, dass unter anderem Spieler nach einer Niederlage beschimpft werde oder daran, dass sie behaupten, dass die Spieler kein Bock mehr haben, weil sie ja schon Verträge für die neue Saison in der DEL oder sonst wo haben…

Die „besten Fans der Liga“ können durch aus kritische Fans sein. Sie können emotional sein, ABER und das macht die besten Fans der Liga aus:

Sie feuern ihr Team an… jede Sekunde vom Spiel. Egal bei welchem Spielstand.

Die besten Fans der Liga gehen voran, als siebter Mann. Durch Regen und Wind, durch Sturm und Schnee…

Übrigens hier ein interessantes Posting von Thomas Zuravlev zu dem Thema:

Tim Miller hingegen hat zugegeben, dass scheinbar nicht alles so lief wie es sollte:

Und auch Andrew McPherson hat sich nach dem Spiel zu Wort gemeldet. Leider kann ich sein Facebook Post nicht einfügen, da dieser nicht öffentlich erstellt wurde.

Dafür gibt er sich hier im Nord24 Interview kämpferisch: „Wir schaffen das!“

Wir haben alle ein gemeinsames Ziel und nur, wenn wir alle an einem Strang ziehen, kann das funktionieren.

Auf geht’s…

Bildquellen: