Vorbereitung: Pinguins schlagen SK Kadan 2:1

Heute haben die Pinguins ihr erstes Spiel in der Vorbereitung der Saison 2016/2017 bestritten. Zu Gast war das Team von SK Kadan aus Tschechien. SK Kadan spielt in Tschechien in der WSM Liga, welche die zweithöchste Klasse dort darstellt. Für Kadan spielt mit Radek Havel auch ein Ex-Pinguin, der heute aber leider nicht im Aufgebot der Gäste stand.

Die Pinguins begannen im Tor mit Neuzugang Jani Nieminen, der nach ca. der Hälfte der Partie fairerweise von Jerry Kuhn abgelöst wurde.

Fast gleich zu Beginn der Partie mussten die Pinguins für zwei Minuten auf Brock Hooton verzichten, der wegen Hakens auf die Strafbank musste. Die Unterzahl Situation meisterten die Pinguins aber problemlos. In der 14. Minute konnten die Pinguins dann in Führung gehen. Jack Combs passte den Puck auf den im Slot stehenden Sami Venäläinen, der die Scheibe am Goalie der Tschechen vorbei ins Tor befördern konnte. Kurz darauf war die Freude aber erstmal vorbei, denn Jordan Owens erhielt nach einem hohen Stock mit Verletzungsfolge eine fünf Minuten Strafe, was eine automatische Spieldauerdisziplinarstrafe nach sich zog. Die Gäste kamen zwar zu einigen Chancen, aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen und so überstanden die Pinguins diese Strafe schadlos und es ging mit einer knappen 1:0 Führung in die erste Pause.

Sami Venäläinen

Quelle: spfoto.de

Ich weiß nicht genau, ob er schon im ersten Drittel ausfiel, aber im zweiten Drittel war Dominik Tiffels nicht mehr dabei. Ich hoffe, dass er sich keine zu starke Verletzung zugezogen hatte. Das Spiel ging oft hin und her. Ein Match auf Augenhöhe bei der man zwischendurch die Klasse der einzelnen Neuzugänge schon ganz gut sehen konnte. In der 29. Spielminute mussten die Pinguins allerdings den Ausgleich hinnehmen. Der Tscheche Ondrej Beranek zog von der blauen Linie ab und irgendwie rauscht die Scheibe ins Tor der Pinguins. Dieser Spielstand war zwar ärgerlich, aber auch nicht unverdient. Kurz darauf wechselten die Pinguins wie bereits berichtet den Torhüter. Nun im Kasten also Jerry Kuhn. Die weiteren Chancen in diesem Drittel blieben ohne Erfolg, so dass es mit diesem 1:1 in die zweite Pause ging.

Kurz nach wieder Anpfiff zum dritten Drittel konnten die Pinguins dann wieder den Führungstreffer erzielen. Viel Gewühl vor dem Kasten der Gäste. Den ersten Schuss konnte Jan Strmen, der tschechische Torhüter, noch abwehren, aber Jordan George rauschte aus dem Rückraum ran und hämmerte die Scheibe in die Maschen. Da war sie wieder… die Führung. Und noch 16 Minuten auf der Uhr. Die Gäste erhöhten nun die Schlagzahl und kamen zu einigen guten Chancen, aber das Team von Thomas Popiesch stand defensiv gut. Die Pinguins konnten den Ansturm für den ein oder anderen Konter nutzen, aber selbst im 1 gegen 1 konnte kein weiterer Treffer erzielt werden und so endete die Partie mit 2:1 für die Pinguins.

Tore

1:0 Sami Venäläinen
1:1 Ondrej Beranek
2:1 Jordan George

Erstes Fazit

Hab überlegt, ob ich schon jetzt ein erstes Fazit abgeben soll, aber nach dem ersten Spiel ist das vielleicht noch etwas sehr früh. Lasst uns da nach dem swb Cup nochmal drüber „sprechen“. 🙂

Vorschau

Das nächste Spiel findet am 20. August bei den Belfast Giants statt. Dort treffen die Pinguins auf den Ex-Pinguin Ryan Martinelli.

Wer will, der kann das Spiel bei GiantsTV für 4,99 Pfund (ca. 6 Euro) buchen (Link: https://live.belfastgiants.com/). Auf Nachfrage beim Anbieter wurde auch bestätigt, dass es keine regionale Begrenzungen im Stream gibt. Buchen kann man das ganze per PayPal oder mit einer Kreditkarte.

Bildquellen: