Vorbereitung: Pinguins feiern zwei Siege in Irland

Unsere Pinguins haben auf ihrer Irland-Reise zwei Siege gegen die Belfast Giants eingefahren. Schauen wir uns einmal beide Spiele im einzelnen an.

Samstag, 20 August 2016

Am gestrigen Samstag haben die Pinguins knapp mit 4:3 gewonnen. Zwar konnten die Pinguins früh durch Maschmeyer und Dejdar mit 2:0 in Führung gehen, aber die Gäste konnten in der 17. Spielminute auf 2:1 verkürzen. Mit dem Spielstand ging es dann auch in die ersten Pause.

Im zweiten Drittel fielen keine Tore, obwohl es auf beiden Seiten einige Chancen gab.

Im Schlussabschnitt erhöhten die Pinguins zunächst durch Wade Bergman auf 3:1. Gut zehn Minuten vor Ende der Partie kamen die Gäste noch durch David Rutherford auf 3:2 ran. Es wurde noch mal eng und hitzig. Kurz darauf lieferten Adam Keefe und Mike Moore einen „kleinen“ Faustkampf.

Die Pinguins stellten dann durch Marian Dejdar den alten Torabstand wieder her. Kurz darauf war es dann Derrick Walser, der erneut den Anschluss für die Giants erzielen konnte. Aber weder die noch gut vier Minuten auf der Uhr, noch eine doppelte Unterzahl konnten die Giants zum Ausgleich nutzen, so dass das Spiel mit 4:3 für die Pinguins ausging.

Tore:

0:1 Bronson Maschmeyer (PP1)
0:2 Marian Dejdar (PP1)
1:2 Michael Forney (PP1)
1:3 Wade Bergman
2:3 David Rutherford
2:4 Marian Dejdar
3:4 Derek Walser (PP1)

Sonntag, 21 August 2016

Heute fand die zweite Partie gegen die Belfast Giants statt. Ich dachte „hm, wird bestimmt ne enge Partie, wie gestern!“ Na falsch gedacht. Nach nicht mal fünf Minuten führten die Pinguins bereits 3:0. Die Torschützen waren Cory Quirk, Rob Bordson und Jason Bast. In der 12. Minute dann nochmal ein Doppelschlag der Pinguins. Erst traf Christoph Körner für die Pinguins und Sekunden später konnte Cody Lampl dann auf 5:0 erhöhen. Mit dem Spielstand ging es dann in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kamen die Giants etwas besser ins Spiel, aber dennoch waren es die Pinguins, die das erste Tor erzielten. Try-Out-Spieler Jack Combs erhöhte auf 6:0. In der 29. Spielminute dann das erste und an diesem Abend einzige Tor der Gastgeber. David Rutherford zog aus dem Slot ab und besiegte Jerry Kuhn zum 1:6 Anschlusstreffer. Fünf Minuten später egalisierte Marian Dejdar diesen Treffer aber wieder und stellte so den alten und deutlichen „sechs Tore“-Abstand wieder her. 7:1 zur zweiten Pause aus Sicht der Pinguins.

Das aufregendste im Schlussabschnitt war der Boxkampf von Jordan Owens, der das fighten aber erst noch etwas üben sollte. Der Spielstand veränderte sich aber nicht mehr und so gewannen die Pinguins auch ihr drittes Vorbereitungsspiel. Endstand 1:7 aus Sicht der Gastgeber.

Tore:

0:1 Cory Quirk
0:2 Rob Bordson
0:3 Jason Bast
0:4 Christoph Körner
0:5 Cody Lampl
0:6 Jack Combs
1:6 David Rutherford
1:7 Marian Dejdar

Fazit

In der Mannschaft steckt Potential, ABER wir sollten erstmal abwarten, wie es aussieht, wenn es gegen einen DEL Ligisten geht. Spätestens beim swb Cup dürfen wir uns auf ein Duell gegen einer Mannschaft aus der DEL freuen. Ich glaube erst dann wird man sehen wohin die Reise geht. Wobei es immer noch nur Vorbereitung ist. Warten wir einfach mal ab.