Drei Tage, drei Spiele, drei Siege

Am vergangenen Wochenende waren die Pinguins in Dänemark unterwegs und haben dort in drei Tagen drei Spiele bestritten. Am Freitag und Samstag ging es in Fredrikshavn um den Freddys Bar Cup.

Am Freitag hatte man sich mit den Herlev Eagles gemessen und gewann mit 6:3. Einen faden Beigeschmack hatte diese Partie dennoch, denn Stürmer Sami Venäläinen zog sich nach einem Foul eine schwere Knieverletzung zu. Diese Verletzung bedeutet für Venäläinen leider das Saisonende. Bitter.

Die Tore:
1:0 Bronson Maschmeyer
2.0 Christoph Körner
2:1 Lundvall
2:2 Binderup
2:3 Bjerrum
3:3 Mike Moore
4:3 Jack Combs
5:3 Marian Dejdar
6:3 Wade Bergman

Am Samstag ging es dann in Fredrikshavn ins Finale gegen die heimischen White Hawks. Dies konnten die Pinguins mit 4:2 für sich entscheiden.

Die Tore:
1:0 Bronson Maschmeyer
2:0 Cory Quirk
2:1 Frank
2:2 Olesen
3:2 Jason Bast
4:2 Bronson Maschmeyer

Danke an die White Hawks, die für die Spiele ein kostenlosen Livestream per YouTube angeboten haben.

Am Sonntag ging es auf der Rückreise dann noch nach Esbjerg um sich mit dem dortigen Team zu messen.  Dort konnten sich unsere Pinguins mit 6:4 durchsetzen. An Liveinfos zum Spiel war sehr schwer zu kommen. Das war irgendwie echt doof. Man hat sich schon an diverse Ticker, Streams, etc. gewöhnt. 🙂

Die Tore:
0:1 Hardarson
1:1 Christoph Körner
2:1 Kevin Lavallee
3:1 Cory Quirk
3:2 Knight
3:3 Adersen
4:3 Christoph Körner
5:3 Jason Bast
5:4 Ledström
6:4 Marian Dejdar

Am kommenden Wochenende (also ab morgen) geht es dann mit dem swb Energie Cup weiter. Morgen treffen dann erst um 17 Uhr die Iserlohn Roosters auf die Krefeld Pinguins und im Anschluss um 20 Uhr messen sich unsere Pinguins mit Ritten Sport.

Am Samstag steigt dann das kleine und das große Finale.

Wie seht ihr die Chancen der Pinguins?