Saison 2016/2017 – Eintrag #1

Nun ist es also wirklich Realität. Unsere Pinguins starten in ihre erste DEL Saison. Am vergangenen Freitag war dann auch direkt das erste Heimspiel. Zu Gast in Bremerhaven waren die Grizzlys Wolfsburg. Wolfsburg kam mit einigen Spielern, die man in Bremerhaven sehr gut kennt, denn Gerrit Fauser und Sebastian Furchner schnürten beide bereits die Schlittschuhe für die Pinguine.

Gerade Furchner hat sich in seiner einen Saison in Bremerhaven unvergessen gemacht. Ich kenne wenig Spieler, die den Fans nach nur einer Saison noch so in Erinnerung geblieben sind. Irgendwie krass. Aber kommen wir nun erstmal zum Spiel:

Fischtown Pinguins gg. Grizzyls Wolfsburg

Das erste Drittel war nicht gerade das der Pinguins. Sie waren irgendwie nervös und die Wolfsburger machten von Beginn an ordentlich Druck. Likens brachte in der 8. Spielminute dann zum Tor und Fabio Pfohl fälschte den Puck unhaltbar an Nieminen vorbei ins Tor. Die Grizzlys setzten nach und Armin Wurm erhöhte für die Gäste auf 2:0. Mullock hatte völlig freistehend dem Bremerhavener Goalie die Sicht genommen, der somit keine Chance bei dem Schuss hatte. Für die Stimmung hatten dieses Ergebnis allerdings kein negativen Effekt. Selten habe ich so eine Stimmung in der Eisarena erlebt.

Nieminen

Quelle: spfoto.de

Im zweiten Abschnitt kamen aber auch die Pinguins besser ins Spiel. Die anfängliche Nervosität war wie weggeblasen und so erarbeiteten sie sich in Überzahl den ersten DEL Treffer der Bremerhavener Eishockey Geschichte. Den ersten Schuss von Cody Lampl konnte Vogl zwar noch abwehren, aber den Abpraller konnte Jordan Owens über die Linie befördern. Damit aber noch nicht genug, denn die Pinguins gaben nun Gas und erarbeiteten sich einige gute Chancen. In der 37. Spielminute blieb die Scheibe am Kasten der Wolfsburger liegen. Keiner wusste wo sie wirklich war, außer Jordan Owens, der die Chance roch und den Puck über die Linie beförderte. Das war der Ausgleich für den DEL Neuling. Die Halle stand Kopf. Kurz vor Drittelende dann aber wieder die erneute Führung für die Gäste. Lubor Dibelka brachte die Scheibe an Nieminen vorbei ins Tor. Und somit mussten die Pinguins erneut mit einem Rückstand in die Pause gehen.

Lampl

Quelle: spfoto.de

im letzten Drittel ging das Spiel hin und her. Die Pinguins waren nun scheinbar in der DEL angekommen und boten dem Vize-Meister Paroli. Allerdings konnten sie nicht den Ausgleich erzielen und mussten so die drei Punkte herschenken, aber sie haben sich gut verkauft und es macht mut für die erste Saison in der Beletage des deutschen Eishockeys.

Zuschauer: 4.647

Tore:

  • 0:1 Fabio Pfohl (Jeffrey Likens)
  • 0:2 Armin Wurm (Jeffrey Likens)
  • 1:2 Jordan Owens (Cory Quirk, Cody Lampl) (PP1)
  • 2:2 Jordan Owens (Jordan George, Cory Quirk) (PP1)
  • 2:3 Lubor Dibelka (Tyler Haskins, James Sharrow)

Strafzeiten:

  • Bremerhaven: 20 Minuten
  • Wolfsburg: 22 Minuten

Hier die Pressekonferenz:

Die Highlights zum Spiel bzw. zu allen Spielen findet ihr auf der Telekomeishockey-Seite.

Schwenninger Wild Wings gg. Fischtown Pinguins

Ich persönlich finde, dass die Pinguins sich in dieser Partie wacker geschlagen haben. Vielleicht nach der Fahrt etwas schwere Beine und so das erste Drittel verpennt, aber sonst? Nicht so schlecht und immerhin einen Punkt erkämpft! (3:2 nach Verlängerung verloren) Den ersten DEL Punkt! Und schaut euch unbedingt den Game Report an. Allein schon wegen dem Traumtor bei doppelter Unterzahl von Hooton. Ansonsten halte ich es wie gewohnt: „Spiel nicht live gesehen? Dann kein großen Kommentar dazu!“

Zuschauer: 4.081

Tore:

  • 1:0 István Baralis (Jérôme Samson)
  • 1:1 Brock Hooton (Kevin Lavallée, Atte Pentikâinen) (SH2)
  • 2:1 Andreé Hult (Jake Hansen)
  • 2:2 Jordan George (Kevin Lavallée, David Zucker)
  • 3:2 Will Acton (Simon Danner, Sascha Goc) (PP1)

Strafzeiten:

  • Schwenningen: 12 Minuten
  • Bremerhaven: 14 Minuten

Hier die Pressekonferenz:

Tabelle

Ein kurzer Blick auf die Tabelle und irgendwie freu ich mich. Nach zwei Spieltagen schon vor Mannheim. 😀 wenn das Ende der Saison so wäre, wäre das allerdings wohl ein kleines Wunder und ne riesen Überraschung.

Sieht doch gar nicht so schlecht aus, oder?

Bildquellen: