Saison 2016/2017 – Eintrag #17

Heute geht es in zweierlei Sachen weiter. Auf der einen Seite mein neuer Eintrag zur Saison 2016/2017 und auf der anderen Seite die Pinguins, die immer mehr an den PrePlayoffs kratzen. Warum ich „kratzen“ schreibe, werde ich beim Spiel von Sonntag gegen die Eisbären nochmal genau erläutern.

Adler Mannheim gg. Fischtown Pinguins

Telekom-Zusammenfassung

Wer glaubt, dass für die Pinguins bei den Adlern aus Mannheim nichts zu holen sei, der hat nur bedingt Recht, denn die Pinguins haben sich nicht leichtfertig von den Adlern bezwingen lassen. Man kämpfte, aber lediglich 18 Schüsse auf das Tor der Gastgeber reichen natürlich nicht um aus Mannheim etwas zählbares mitzunehmen. So verlor man am Ende verdient mit 3:4

Tore:

  • 0:1 Rob Bordson (PP2)
  • 1:1 Ryan MacMurchy (PP1)
  • 2:1 Luka Adam (PP1)
  • 3:1 Ryan macMurchy
  • 3:2 Jeremy Welsh
  • 4:2 David Wolf
  • 4:3 Jack Combs

Strafen:

  • Mannheim: 12 Minuten
  • Bremerhaven: 14 Minuten

Pressekonferenz:

Fischtown Pinguins gg. Eisbären Berlin

Telekom-Zusammenfassung

Drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um die PrePlayoffs. Gegen den Rekordmeister aus Berlin. Ist das machbar? Nach diesem Nachmittag wissen wir, JA, es ist machbar. Die Pinguins bezwangen die Eisbären mit 4:3 und konnten so ihren PrePlayoff-Platz weiter festigen und die Berliner sogar überholen. Die nächsten Spiele werden zeigen, wo wir am Ende der Saison stehen werden. Aktuell haben wir 9 Punkte Vorsprung auf einen nicht Playoff Platz mit einem Spiel mehr. Das KANN bei den verbleibenden vierzehn Spielen (42 Punkte) noch recht eng werden. Aber warten wir mal ab und drücken den Pinguins weiter die Daumen. Vor der Saison hätte ich auf jeden Fall nicht gedacht, dass die Pinguins nach 38 Spielen 50 Punkte (1,38 Punkte/Spiel) auf dem Konto haben werden.

Tore:

  • 1:0 Jason Bast (PP1)
  • 1:1 André Rankel
  • 2:1 Jeremy Welsh
  • 3:1 Jack Combs (PP1)
  • 3:2 Jamie MacQueen
  • 4:2 Jeremy Welsh
  • 4:3 Kyle Wilson

Strafzeiten:

  • Bremerhaven: 12 Minuten
  • Berlin: 14 Minuten

Pressekonferenz:

Bildquellen: