Kaderveränderung 2017/1

Puh, das lassen wir jetzt alles mal Sacken. Und ich werde das zukünftig auch losgelöst von meinen Saisoneinträgen. Sorgt einfach für mehr Übersicht bei dem ganzen und es geht nichts unter. Des Weiteren werde ich diese Einträge einfach Jahresmäßig nummerieren, weil ja zum Beispiel auch schon in der Saison 2016/2017 Kaderveränderungen für die Saison 2017/2018 bekannt werden könnten. Ich hab dafür jetzt eine neue Kategorie angelegt – ach die Kategorien wollte ich eh mal aufräumen.

Andrew McPherson verlässt die Pinguins

Darum soll es hier aber nun nicht gehen, sondern um Kaderveränderungen. Am heutigen Donnerstag haben die Pinguins nämlich bekannt gegeben, dass Andrew McPherson die Pinguins verlassen wird. Andrew wechselt zum polnischen Erstligisten Cracovia Krakow. Das auch Andrew sich in Bremerhaven sehr wohl gefühlt hat, zeigt ein Zitat in der Nachricht der Fischtown Pinguins:

Nach fünf Jahren wird Bremerhaven immer in meinem Herzen bleiben. Ob die Organisation oder die Fans – ich habe mich hier immer zuhause gefühlt. Dennoch bin ich Sportler – ich will jeden Abend spielen und kann mich nicht mit einem Platz auf der Ersatzbank anfreunden. Wer mich kennt, der weiß das! Ich verlasse die Fischtown Pinguins ohne Groll aber in dem Gefühl, hier in den letzten fünf Jahren mitgeholfen zu haben etwas Großes aufzubauen. Darauf bin ich stolz! Den Pinguins wünsche ich für den Rest der Saison und für die weitere Zukunft von Herzen alles Gute, sowie den Fans immer viel Spaß bei Bremerhavens Sportart Nummer Eins. Ich danke allen, mit denen ich in den letzten fünf Jahren zusammenarbeiten durfte!

Quelle: Fischtown Pinguins

Andrew kam zur Saison 2012/2013 von Kaufbeuren nach Bremerhaven und erzielte in seiner ersten Saison in der Seestadt in 55 Spielen 57 Punkte. Er gehörte seit seiner Ankunft bei den Pinguins immer zu einem wichtigen Pfeiler im Kader, der auch mal ein Zeichen setzen konnte. 

Quelle: spfoto.de

Er spielte sich recht schnell in die Herzen der Zuschauer und wusste in Bremerhaven mit seinem Humor zu überzeugen.

Es ist sehr schade, dass es sportlich nicht für Andrew gereicht hat und ich kann verstehen, dass er hier nicht nur Bankdrücker sein möchte. Menschlich wird er den Fans und in der Kabine sicherlich fehlen. Hätte mir für ihn einen Off-Ice-Job in Bremerhaven gewünscht, aber verstehe und respektiere, dass er noch spielen will.

Zum Abschluss noch ein paar persönliche Worte:

„Lieber Andrew, ich wünsche dir in Polen viel Erfolg. Das du dort genauso gut ankommst wie bei uns in Bremerhaven, aber irgendwann den Weg hierher zurück findest. Danke für die vielen sportlichen schönen und die vielen spaßigen Momente. (Man denke dabei nur an die Banane auf dem aktuellen Mannschaftsfoto).

Auch dein soziales Engagement muss man stark hervorheben. Danke.“ 

 

Bleiben zwei „Alte“?

Heute gab es bei Nord24 und somit auch auf der Seite der Pinguins kurzzeitig die News, dass zwei Spieler bei den Pinguins verlängert haben. Der rasende Reporter Matthias Berlinke stellte dies schnell klar

War es nun ein Fehler oder kam die News einfach zu früh? Man darf gespannt sein, ob Hooton und Owens wirklich noch eine Saison in Bremerhaven bleiben.

Gerüchte

Lt. Eishockey News vom vergangenen Dienstag wollen wohl zwei Leistungsträger bei den Pinguins bleiben. Dabei könnte es sich wohl um Mike Moore und Jack Combs handeln. Wäre auf jeden Fall interessant. Rob Bordson und Jeremy Welsh zögern auf der Gegenseite noch, was ihren Verbleib betrifft.

Bildquellen: