Meine Meinung: meine Lieblinge

Heute möchte ich mit euch ein wenig über den Rand des Tellers „Fischtown Pinguins“ schauen und euch ein paar Teams vorstellen, welche ich für mich noch als Lieblingsteam auserkoren habe. Natürlich schlägt mein Herz Rot/Weiß für die Pinguine, aber dennoch mag ich auch andere Teams in anderen Ligen!

Weiterlesen

Que vadis Hannover Eishockey?

© spfoto.de

Quelle: spfoto.de

© spfoto.de

Traurig, aber wahr, es steht schlecht um den Eishockeystandort Hannover. Die Indians sind Pleite und müssen in der Oberliga neustarten und die Hannover Scorpions machen mit dem Verkauf ihrer DEL-Lizenz scheinbar ernst. Käufer sollen die Wild Wings aus Schwenningen sein. Es ist traurig, was dort in Hannover gerade passiert.

Aber vielleicht besteht ja noch Hoffnung?

Weiterlesen

Bildquellen:

Wer sind die Gegner der Pinguine 2013/2014?

Wer sind denn nun die Gegner der Fischtown Pinguins in der kommenden Spielzeit? Eine Frage die uns doch alle nun wirklich brennend interessiert, oder? Feststehen tut ja schon mal, dass man sich unter dem Namen DEL II treffen wird, doch wer wird sich hier treffen?

Einem Artikel der Frankfurter Neuen Presse zu folge wird die DEL II aus 14-16 Mannschaften bestehen, doch wer sind die 14-16 Teams. Von den dreizehn Teams der vergangenen Saison dürften, sofern keiner in die DEL aufsteigt oder es finanziell nicht packt, alle Teams dabei sein, ausgenommen die Hannover Indians, die leider den auf Grund der Insolvenz in der Oberliga starten werden. Somit wären es 12 Teams. Hinzu kommen nun wohl Bad Nauheim, Kassel und Frankfurt, was ein Liga mit 15 Teams bedeuten würde. Außerdem ist wohl immer noch offen, was Riessersee und Kaufbeuren machen werden. Sollten sich die beiden gegen die DEL II entscheiden, wären wir wieder bei 13 Mannschaften. Selb hat wohl auch Unterlagen für die DEL II eingereicht ist sich aber noch nicht sicher ob man das Experiment wagen möchte oder nicht. Zusätzlich sind Schwenningen und Bietigheim auch noch nicht fix. Beide haben derzeit wohl die Möglichkeit die Lizenz der Hannover Scorpions zu erwerben! Ob die dann in der DEL II starten dürften wäre natürlich interessant zu wissen.

By the way: Ich bin defintiv kein Freund von einer ungeraden Mannschaftszahl im Ligenbetrieb. Diese spielfreien Tage sind grauenvoll für die Fans und verfälschen immer wieder die Tabelle… grauenvoll! Meiner Meinung nach ist der Schritt zur DEL II auch ein riesiger Schritt in Richtung sportlicher Auf- und Abstieg, was doch definitiv das Ziel sein sollte.

Lassen wir uns einfach mal überraschen, was das Sommertheater noch für uns bereit hält!

Hinweis: Alle Beiträge über die Pinguine und zum Thema Liga landen ab sofort in der Kategorie DEL II.

Hannover | Und sie kämpfen!

Echte RetterWow, wie gestern berichtet, waren wir zu Gast am Pferdeturm. Vor Beginn der Partie stand der Sänger der Band Lampert auf dem Eis. Kennt ihr nicht? Ich bis dahin auch nicht. Die Band hat eine „Retterhymne“ geschrieben und Sonntag das zweite Mal live gespielt! Ich, und ich denke viele Andere, hatten Gänsehaut als der Refrain einsetzte und die Fankurve der Indians die zweiten Stimme übernahmen. Wow! Ich finde, der Text sagt genau das aus, was man als Fan für seinen Verein fühlt!

Weiterlesen

Besuch am Turm

Indians_LogoAm vergangenen Wochenende hatten die Pinguine kein Heimspiel, da ich aber nicht so ganz ohne Hockey sein wollte, haben wir uns am Sonntag – trotz Schnee und Minus Grade – auf den Weg nach Hannover gemacht um die Indians beim Spiel gegen die Landshut Cannibals zu unterstützen. Neben uns haben sich ca. 100 weitere Fischtown Pinguins Fans (unter anderem ein ganzer Bus voll) zu den Indianern gemacht, deren Zukunft weiterhin Ungewiss ist! (ich berichtete hier).

Landshut ist ein starkes Team, aber auch die Indians haben in den letzten Spielen ein anderes Gesicht gezeigt und zu alter Spielstärke gefunden. So begannen die Indians sehr stark und hatten das Ruder von der ersten Minute an sich gerissen.Zumindest bis zur 11 Spielminute! Hier erzielten die Landshuter mit ihren ersten Chancen innerhalb von 10 Sekunden per Doppelschlag eine 2:0-Führung. Dies war bitter und bremste die Indians aus, dieser Doppelschlag war dann für mich auch der Knackpunkt der Partie. Die Indians liefen nun hinterher und man merkte ein richtigen Knick im Team.

Weiterlesen